Planet der Ameisen

Während ich anhand mehrerer befallener Pflanzen eine Versuchsreihe zu Maßnahmen gegen schwarze Blattläuse unternehme, sind dem liebsten Gatten die Ameisen auf unserer Terrasse ein Dorn im Auge. Er tobt wie Rumpelstilzchen und schreit nach Backpulver. Dass die Ameisen… Weiterlesen


Aus der Natur - am Reisig können Erbsen wunderbar ranken

Jede freie Minute verbringe ich derzeit im Garten und freie Minuten sind gerade knapp gesät. Noch schwieriger wird es, wenn es in den freien Minuten auch noch aus Kübeln regnet. Macht nix, in Hamburg gibt’s zwar wirklich das berüchtigte Schietwetter, aber das interessiert den Hamburger recht wenig. Nach über 10 Jahren im hohen Norden (und… Weiterlesen


Kohl in Mischkultur im Prinz-Georg-Garten in Darmstadt.

So, auch mein kunterbuntes Gemüse-Blumen-Kräuterbeet am Ende der Welt ist nun fertig, zumindest fürs erste, und ich habe daher ein wenig Zeit für mein Lieblingsthema: Mischkultur. In der Natur wächst alles wild durcheinander. Unbedeckten Erdboden gibt’s nicht. Wo auch immer ein Plätzchen frei wird, dringen sofort benachbarte Pflanzen… Weiterlesen


Wassermelonen anbauen  und mit Gartenvlies schützen. Die Luftballonstile vom ersten Geburtstags des zweiten Gartenzwergs dienen als Stützpfleiler.

Ich habe eine Wassermelone getragen. Aus meiner neuen Lieblingsgärtnerei direkt hinein in unser Auto und dabei wollte ich doch nur mal schnell noch eine Tomate kaufen, da ich es nicht mehr auf den Wochenmarkt geschafft habe. Wie das so ist, mit dem Ziel „EINE Tomate kaufen“ rein in den Laden, mit… Weiterlesen


Der Tigerschnegel geschmeidig unterwegs

In meinem unbändigen Hass auf alles, was an meinen geliebten Pflanzen nagt, saugt oder kackt, hätte ich beinahe das Undenkbare getan: einen Nützling mit der Schaufel erschlagen. Beim großflächigen Entfernen der Spanischen Wegschnecke aus meinem Beet, im Moment des Herabsausens meines gefürchteten Schaufelarms, dachte ich in letzter Sekunde: „Stopp, erst mal Foto machen“. Und zwei… Weiterlesen


Buchcover Lavendelbitter

Buchtipps für unterwegs: Der Krimi Lavendelbitter und die Essaysammlung Die Tage des Gärtners bieten Gartenglück to Go. Jawoll, letztes Wochenende war ich ohne. Ohne Käuter, ohne Fliederduft, ohne Schnecken, ohne Rücken. Unterwegs zu einer Konferenz, hin und zurück. Dazwischen auch ein ganz klein wenig auf der Konferenz, aber auch wirklich nicht zu… Weiterlesen


Das Gras in Nachbars Garten

… ist grüner, dafür wächst das Unkraut im eigenen besser. Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger. Im Labyrinth der Gedanken. Bei uns hinterm Haus hat die intensivere Grüntonsättigung in Nachbars Garten einen triftigen Grund: Die Nachbarin gibt sich mehr Mühe! Sie mäht regelmäßig den Rasen, ganz wie Nadine empfiehlt, und vertikutiert professionell. Wenns ganz dick kommt, entfernt… Weiterlesen


Die Gärtnerei Finder in Hamburg Sasel

Ich kaufe alles online, wirklich alles. Alle 14 Tage steht sogar eine Tüte mit Kochzutaten vor der Tür, damit ich mir keine Gedanken mehr darüber machen muss, was ich so auf den Tisch bringe. Auch vor dem Pflanzenkauf im Internet schrecke ich bekanntlich nicht zurück. Aber trotz 24 Stunden… Weiterlesen


Die Südseite unseres Gartens, bepflanzt mit über dreißig Jahre alten Lebensbäumen und Rhododendronsträuchen.

Ich interessiere mich ja eher für den nützlichen Teil des Gartens, also dem von dem ich mir eine einigermaßen reiche Ernte erhoffe (die Erbsenpflanzen machen durchaus Mut). Aber der Großteil des Grundstücks besteht nunmal aus Ziergehölz, was auch gepflegt werden muss und zugegebenermaßen auch nützliche Funktionen hat, Schattenspender und Sichtschutz zum Beispiel… Weiterlesen


Rasenmähen

Ich gebe es zu, ich bin gerne Stadtmensch. So richtig Stadtmensch, schon die Vorstellung in die Randbezirke zu ziehen hat mir Unbehagen bereitet. Einzig und allein die Aussicht auf meinen kleinen Gemüsegarten (und abends um 23 Uhr die Nähmaschine rausholen zu können) hat mich mit dem Gedanken etwas versöhnt. Der Inbegriff der Vorstadtspießigkeit ist für mich… Weiterlesen