Im Garten ist derzeit nun wirklich nichts zu tun, dafür stehen in der Adventszeit allerlei andere Aufgaben an. Heute war Weihnachtsfeier im Kindergarten. Jeder sollte etwas mitbringen, Plätzchen, Obst oder andere Knabbereien. Natürlich habe ich mich für Plätzchen eingetragen, denn ich backe für mein Leben gern. Mein erster Gedanke: Ich mache diese lecker klingenden Honigplätzchen aus dem fantastischen sizilianischen Citrushonig, die vor einigen Wochen in einer Überraschungsbox enthalten war. Mit Marmelde in der Mitte, das mögen auch Kinder. Aber dann sah ich auf Facebook ein japanisches Rezept mit herzigen Keks-Teddybären und es war um mich geschehen. Eigentlich habe ich eine Abneigung gegen Teddybären, vor allem diesem kleinen gelben mit W… P…

Aber wie niedlich diese Bären die Nuss halten! Und meine Honigkekse? Das Grundrezept der Teddys klang nicht so lecker, also habe ich einfach kombiniert, die Honigplätzchen als Teddy und so wird’s gemacht:

Backen für den KindergartenZutaten:

110 g Honig
60 g Zucker
30 g Butter
1 kleines Ei
1/2 Päckchen Zitronenabrieb
1/2 Päckchen Orangenabrieb
1/2 TL Lebkuchengewürz
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Nüsse nach Geschmack (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Cashewkerne oder auch Rosinen)

Zubereitung:

Honig mit Butter und Zucker in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis eine glatte, cremige Masse entstanden ist. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, gelegentlich umrühren und abkühlen lassen.

Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz, geriebene Zitronenschale und geriebene Orangenschale in eine Schüssel geben und kurz verrühren. Ei und lauwarme Honigmasse hinzugeben. Anschließend kneten, bis eine feste Masse entstanden ist – dies kann einige Minuten dauern.

Den Teig etwa 3-4 mm ausrollen und mit einer Teddyaustechform ausstechen. Mit einem Zahnstocher Löcher für Augen und Nase ausstechen. Nuss zwischen den Armen platzieren und diese vorsichtig um die Nuss modellieren (aber trotzdem fest andrücken, bei meinem ersten Blech hat ein Großteil der Bärchen die Nuss wieder losgelassen, das lässt sich bei einigen wieder hinbiegen, so lange der Teig noch heiß ist).

Teddys für 5-7 Minuten bei 180 Grad backen.

Das Rezept ist ein Traum! Eigentlich backe ich selten Ausstechplätzchen da mir die Sauerei zu groß ist. Dieser Teig hat sich aber ohne Mehl ganz einfach ausrollen lassen. Die Kekse sind nach wenigen Minuten gebacken, der Teig ist fix zusammengerührt. Und sogar die Deko ist nicht besonders zeitaufwendig, macht aber viel her. Man kann die Teddys natürlich mit jedem Beliebigen Ausstechteig backen. Das Lebkuchengewürz könnte das ein oder andere Kind eher ablehnen, wer es also nicht so würzig mag, einfach weglassen.

Meine Tochter fand die Kekse ganz zauberhaft, hat aber trotzdem nicht gezögert ihnen beherzt ins Ohr zu beißen. Fazit: Ein tolles, einfaches und dennoch wirkungsvolles Rezept für den Kindergarten. Ich habe zwar erst gebacken als meine Kleinen im Bett waren, aber das Rezept dürfte auch sehr gut mit Kindern umzusetzen sein!

Das Originalrezept findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.