Kaffee: hier in der Tasse - gleich im Komost.

Ich liebe Kaffee und er liebt mich! Die Regenwürmer lieben meinen Kaffee und meinen Kompost. Und die Pflanzen lieben mich, meinen Kompost und die vielen Regenwürmer.

„Kaffee ist Viagra für Regenwürmer“ meint Jutta, mein Gartengandalf. Und weil dem so ist, sammelt sie den Kaffeesatz sogar im Büro ein, um ihn dann in ihren Kompost zu geben.

Wer mich kennt, weiß, dass mein Kompost auch ohne unterstützende Bürogemeinschaft zu 50% aus Kaffeesatz besteht und dass mein persönlicher Kaffeekonsum vollauf genügen würde, um die Regenwürmer der gesamten Nachbarschaft zu Höchstleistungen im Bett, äh Beet, anzuspornen.

Nun ist mein Thermo-Komposter nach der Winterstarre nicht so schnell wie mein aktueller Kompostbedarf. Der Hersteller Neudorff verspricht mir einen Zersetzungsprozess in nur wenigen Wochen. Da ich aber jetzt schon Dünger für meine Pflanzen benötige, verwende ich den Kaffeesatz direkt. Ich krümele ihn auf die Beete und hacke ihn vorsichtig unter.

Das Wundermittel enthält die Nährstoffe Kalium, Phosphor und Stickstoff, die Pflanzen zum Wachsen anregen. Da er leicht sauer wirkt, ist er besonders geeignet für Moorbeetpflanzen wie Rhododendron, Hortensie und Heidelbeere (bei Clematis dagegen wäre ich vorsichtig). Regenwürmer, wie gesagt, lieben Kaffee ganz besonders und lockern zum Dank den Boden auf.

Als wäre dies noch nicht genug, lese ich gerade, dass Kaffee dank seiner Bitterstoffe zudem Schnecken, Ameisen und Katzen vertreiben soll. Dann frage ich mich langsam jedoch, warum ich immernoch Ameisen im Kompost habe …

4 Kommentare zu “Ein Herz für Kaffee

  • Kaffee! Dank unseres neuen Wundergeräts besteht auch unser Bioabfall vor allem aus Kaffeesatz und jetzt, da meine Hände sich an die Imprägnierung der neuen Couch gewöhnt haben und nicht mehr aussehen wie die einer 100 Jährigen, kann ich mir auch das Kaffeesatzpeeling sparen und endlich guten Kompost für die vielen Rhododendronbüsche anlegen. Ich liebe deine Beiträge, da spar ich mir das Bücherlesen. Morgen streue ich Kaffee neben die Erdbeeren, denn unsere geerbte Katze benutzt mein Beet als Katzenklo, mal sehen, ob es hilft ;-). Ist etwas über das Zusammenspiel von Kaffee und Erdbeeren bekannt?

  • Also, der Erdbeeranbauer schwört drauf: http://www.erdbeeranbauer.de/?p=3381

    Ich habe meine Erdbeerbeet mit Knoblauch und Duftveilchen auf gelockert sowie einen Kräuterrand gepflanzt, wobei dieser (noch) nicht geschlossen ist. Sobald der Kompost verwendbar ist, wandert er auch aufs Beet. Gegen Schnecken werde ich, die Erdbeeren später mit dem Füllstroh von meiner Pflanzenlieferung mulchen. Mal schauen obs klappt. Der Baumspinat vegetiert jetzt auf der Terasse, hängt dort am Bewässerungs-Tropf und kämpft ums Überleben 🙁

  • Ha, das Füllstroh habe ich auch für diesen Zweck aufbewahrt und heute vor dem Gatten im Aufräumwahn gerettet…da ich ja nicht an eine reiche Erdbeerernte dieses Jahr glaube, habe ich gestern noch zur Hängeerdbeere gegriffen, da sind schon Beeren dran, das wird sicher was ;-). Wer schraubt mir einen Haken in die Decke der Terrasse?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.