Alles grau draußen und daher nichts zu tun? Falsch gedacht. Diese Arbeiten rund um den Garten sorgen dafür, dass es auch im Winter nicht langweilig wird:

Wildrose im Winter bei Sonnenaufgang

Die Sonne geht auf. Start für einen schönen Wintertag im Garten! Vom Sofa aus schaue ich zu und schmiede ich schon mal Pläne fürs neue Gartenjahr

Gartenplanung

Was liegt nächstes Jahr an? Nadine ist am Planen, da sie ein Plätzchen für den von ihr gewünschten Rosenkohl freischaufeln muss. Sie muss den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat wissen und für ihr Beet ein Pflanzen-Dreamteam zusammenzustellen. Bei allem „Muss“, macht die Gartenplanung im Winter am meisten Spaß und weckt die Vorfreude auf den Frühling.

Stichwort „Dreamteam“: Ich stehe aktuell vor der Herausforderung der Beetplanung in Mischkultur im zweiten Jahr in Kombination mit einer ausgeprägten Vorliebe für Starkzehrer meinerseits. Fast schon eine Aufgabe fürs Reißbrett.

Dafür wird frau bei guter Vorabplanung später im Gartencenter kein Kaufrauschopfer 😉 Da wir außerdem überlegen, unsere Terasse zu gestalten, halte ich mich im Ziergärtlein mit Neupflanzungen zurück. Kein Wunder, dass meine Bestellliste bei Rühlemanns schon deutlich geschrumpft ist.

Unser Birnbaum - frisch geschnitten.

Unser Birnbaum – bereits Anfang Januar haben wir ihn stark zurückgeschnitten.

Obstbaumschnitt

Jedes Jahr ist an einem frostfreien Tag im Weihnachtsurlaub unser Birnbaum fällig. Von meinem Englischlehrer weiß ich, dass ich in der Winterruhe alle Äste um 1/3 kürzen muss. Außerdem sind Äste abzuschneiden direkt nach oben oder nach innen wachsen. Ziel ist, die Krone luftig zu halten. Also ich finde, er hat mir das besser erklärt als alle Bücher. Leider ist der Birnbaum schlecht erzogen und besteht aus vielen dünnen Ästen, statt drei Hauptästen. Daher musste mein liebster Gatte mich in diesem Jahr unterstützen und zur Säge greifen, um zumindest ganz oben in der Mitte mal Platz zu schaffen. Ich hoffe, die Statik stimmt noch. Da jeder Baum anders ist, empfehle ich jedem Gartenneuling in der Stadtbücherei ein Buch zum Thema Baumschnitt auszuleihen oder einen Profi zu beauftragen.

Wühlmäuse loswerden

Im Sommer, wenn der Tisch reich gedeckt ist, sind sie schwer zu kriegen, die kleinen Räuber. Wenn der Boden im Winter gefroren ist, wird auch gern mal am vegetarischen (!) Fallen- oder Giftköder geknabbert. Jetzt oder nie!

Physalis im Winter vorziehen

Meine Physalis-Samen keimen direkt unterm Dachfenster, angeblich zwei Monate zu früh. Schau’mer mal.

Pflanzen vorziehen

Aufgrund der winterlichen Lichtverhältnisse wird empfohlen, mit dem Vorziehen wärmeliebender Pflanzen auf der Fensterbank erst Ende Februar zu beginnen. Jutta hat letzten Winter allerdings ihre Physalis-Samen schon Ende Dezember ausgesäht, um ihren Andenbeeren, die Frost nicht vertragen, ein Ausreifen der Früchte zu ermöglichen. Das versuche ich nun auch und meine Physalis sind auf dem Dachboden gerade dabei zu keimen. Im März starte ich dann einen Versuch, ob das Saatgut meiner Markerbsen aus dem Vorjahr noch keimfähig ist. Wenns schiefgeht habe ich noch genug Zeit, eine neue Packung zu kaufen.

Last but not least: Gießen!

Rosmarin im Winter

Rosmarin warm eingepackt.

Unbedingt an die Kübelpflanzen im Keller denken! Da sie wenig Durst haben, vergesse ich sie gern. Wenns es trocken und frostfrei ist, freuen sich draußen vor allem die Kübelpflanzen über Wasser. Doch auch immergrüne Sträucher haben bei Schönwetter-Phasen Durst. Wenn ein Rosmarin den Winter nicht übersteht, liegt es häufig gar nicht daran, dass er erfriert. Vielmehr verdurstet er als immergrüner Halbstrauch bei dauerhaft gefrorenem Boden.

 

Manchmal wirds im Winter dann aber doch ganz schnell sehr, sehr dunkel …

Garten im Winter

Garten im Winter

Ähnliche Beiträge:

6 Kommentare zu “Gartenarbeiten im Winter

  • Physalis, bei uns auch bekannt als die „Pflanze des Todes“. Hatte ich mal irrtümlich in unserer Wohung gepflanzt, ich meinte eigentlich etwas anderes gesät zu haben. Wochenlang habe ich mich durchs Internet geschlagen, um rauszufinden, welche Pflanze da auf unserem Fensterbrett immer größer und größer wurde. Selbst den Samenhersteller habe ich belästigt, weil ich glaubte, sie hätten mir etwas in die Tüte gemischt. Erst viel später hab ich herausgefunden, dass ich einfach die Innentüten vertauscht hatte. Als sie an die Decke wuchs musste sie auf den Balkon und wir konnten sogar ein bißchen ernten.

  • Oh je, leider habe ich die Samenpackung schon entsorgt. Von Deckenhöhe stand da nichts … Eigentlich wollte ich zumindest eine Physalis als Kübelpflanze über den nächsten Winter retten. Mal schauen, wie hoch sie dann draußen im Beet tatsächlich werden. Ich berichte natürlich!

  • Hallo Ihr alle,
    ich bin auf der Suche nach Tipps zur Pflege von Palmen: ich hatte vor gut 5 Jahren 11 Samen gepflanzt und zwei habens tatsächlich geschafft: drum hab ich jetzt 2 Palmen, die auch mit viel gelben Blättern in die Breite gehen. What to do ?

    • Hallo Mareile,

      mit Palmen habe ich leider keine Erfahrung. Ich habe nur zwei genügsame Drachenbäumchen, die trotz ihrem palmenartigem Wuchs zu den Spargelgewächsen (!) zählen.

      Generell können gelbe Blätter verschiedene Ursachen haben.

      • Wenn alte Palmenwedel gelb werden, ist das kein Problem, solange die Pflanze diesen die Energie entzieht, um neue, grüne Wedel zu bilden. Sind die alten Wedel dann völlig vertrocknet, lassen sie sich leicht entfernen.
      • Werden alle Blätter einer Pflanze gelb, sind ein Zuviel an Gießwasser oder auch ein Mangel an Licht die häufigsten Ursachen. Zu wenig Licht sorgt auch dafür, dass Pflanzen vergeilen, d.h. sie bilden sehr lange, dünne und helle Triebe. (Das kann auch die Ursache für Deine Riesen-Physalis sein, liebe Nadine.) Mein Nachbar hat seine Palmen als Kübelpflanzen während des Sommers draußen im Garten auf der Südseite. Im Winter stehen die Pflanzen kühl und hell in seinen Büroräumen direkt am Fenster. Wieviel Licht Deine Palmen brauchen, siehst Du an ihrem ursprünglichen Lebensraum.
      • Es kann aber auch sein, dass der ph-Wert zu hoch ist und Deine Palmen mehr Eisen brauchen. Dann wäre ihnen mit einem entsprechenden Dünger geholfen. Oder dass ihr Schädlinge zu schaffen machen.

      Ich würde mal prüfen, welche Ansprüche Deine spezielle Palmenart hat, z.B. in diesem Palmenratgeber oder auch im angedockten Forum.

      Ich hoffe, Du findest bald die Lösung!

      Herzlichen Gruß
      Inken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.