Inspiration zur Gartengestaltung im Löwer Gartencenter am Standort Mömlingen. Inspiriert von Nadines lokaler Kauferfahrung, habe ich bei mir in der Umgebung nach außergewöhnlicheren Gartencentern recherchiert. Fündig wurde ich in Mömlingen, wo die Familie Löwer neben einem Garten-Einkaufsparadies einen für die Gartengestaltung inspirierenden Schaugarten aufgebaut hat.

Da ich mir nach arbeitsintensiven Monaten ein kleine Auszeit verdient habe und mal richtig abschalten wollte, habe ich mich ins Auto gesetzt und nach Mömlingen begeben. Das sind rund 30 km Fahrt, es sei denn man hat wie ich ein uraltes Navi, dann ist es ein bisschen weiter …

Lohnt sich das denn? Unbedingt, denn dieses Löwer Gartencenter bietet einen Schaugarten. Der großzügig angelegte Landschaftsgarten hat mich beeindruckt und außerdem mächtig entspannt. Auf meiner handtuchgroßen Ziergartenfläche, kann ich zwar nichts davon nachahmen, dafür war mein Rundgang durch die gelungene Anlage wie eine Offenbarung in Sachen Grundprinzipien der Gartenplanung.

So muss Garten – Gartengestaltung von den Profis lernen

Von der Musterplanung im Schaugarten lässt sich einiges lernen. Erst planen, dann shoppen! Hier die wichtigsten Punkte:

  • Bestand erfassen: Was ist die Basis meiner Gartengestaltung, was finde ich vor? Haus und Terasse? Beete vom Vorgänger? Was muss / möchte ich behalten?
  • Blickachsen berücksichtigen: Auf welchen Wegen gehe ich durch den Garten? Wo sind Sitzplätze? Wie ist der Blick aus meinem Fenster? Wo müssen also meine Beete platziert werden?
    Ich empfehle, die Blickachsen nach hinten aufbauen, d.h. ganz grob: vorn kleinere Stauden, hinten Sträucher. Nicht ist schlimmer als Rosen, die in einer Reihe gleichförmiger Stile am Gartenzaun entlang den Eindruck von Schießbudenpreisen erwecken. Im Schaugarten ist das Spiel mit den Blickachsen inkl. Weitblick auf die schöne Umgebung zur Perfektion gebracht (vgl. Bild 1). Jeder Sitzplatz hat einen traumhaften Blick – über die Felder oder auf einen Teich.
Schaugarten im Löwer Gartencenter Mömlingen

Bild 1: Ergebnis sorgfältiger Planung: Gartenanlage mit Weitblick, eine Einladung zum geselligen Beisammensein. Sonnensegel sind gerade sehr angesagt. Ebenso der schlichte formale Stil.

  • Umgebung in die Gartengestaltung einbeziehen: Gibt es Pflanzen im Nachbargarten, die ich in meinem Arrangement berücksichtigen muss oder möchte? Soll eine Hauswand kaschiert werden oder umgekehrt der Blick in die Natur erhalten bleiben? Benötige ich einen Sichtschutz für die Terasse? Eine Pergola? Was passt zur Architektur meines Hauses?
  • Eigenen Stil finden und Farbkonzept erstellen: Der Schaugarten in Mömlingen ist deswegen so harmonisch, weil er trotz seiner Pflanzenvielfalt einem einheitlichen Stil folgt. Ebensowichtig ist, dass die Blütenfarben der Pflanzen, die gleichzeitig blühen, aufeinander abgestimmt sind. Mehr als drei konträre Farben empfinde ich als zu bunt und unruhig. Auch das Laub ist wichtig für die Gestaltung (vgl. Bild 2).
Versteckter Pavillion - für dieses Arrangement stand der englische Landschaftsgarten Pate.

Bild 2: Versteckter Pavillion – für diese Gartengestaltung stand der englische Landschaftsgarten Pate, für die wild anmutende Pflanzenkomposition fehlen mir die Worte. Fällt das in die Kategorie „steppenartig“?

  • Gartengröße berücksichtigen: Große Gärten bekommen Spannung durch Unterteilung in verschiedene Räume, die durch geschickte Nutzung größerer Pflanzen als Raumteiler entstehen. Kleine Garten wiederum „wachsen“ durch einige wenige harmonische Pflanzenarrangements mit eher zierlichen, hell blühenden Pflanzen. Bei Sträuchern oder Kletterpflanzen sollte man nicht nur prüfen wie hoch sie werden, sondern auch wie schnell sie wachsen.
  • Klima und Lichtverhältnisse reflektieren: Was geht überhaupt? Von wärmeliebenden Exoten bis zum Schattenpflanzenbeet ist beim deutschen Klima alles drin.
  • Vom Großen ins Kleine: Erst die großen Pflanzen auswählen und mit ausreichend Platz als optisches Highlight anlegen, dann das Drumrum gestalten. Das kann ein großer Teich sein oder auch „nur“ eine zierliche Rose. Die weiteren Pflanzen werden dann passend ausgewählt (nach Lichtverhältnissen, Nährstoffbedarf, etc.).
  • Plan skizzieren: Bei mir wirds zwar immer anders als geplant, aber ohne meine Skizzen wäre ich eine hoffnungsloser Chaotin. Für meine Mini-Beete reichen mir Papier und Bleistift um kreativ zu werden. Für große Gärten gibts online mittlerweile zahlreiche Gratis-Planungstools.

Bleibt nur die Frage, was man tun soll, wenn der Nachbar aktiv wird, NACHDEM die eigene Pflanzung komplett ist. Mein mediterranes Beet ist letztes Jahr bereits einem solchen Schicksal (Heckenpflanzung) zum Opfer gefallen. Nun hat meine Nachbarin rechts nachgerüstet und einen rasch wachsenden Jasminstrauch direkt an den Zaun gesetzt, begleitet von einem Spontankauf in Gestalt einer Pflanze, deren orangefarbene Blüten unmittelbar durch den Maschendrahtzaun phosphoriszieren. Das Ende meines Pastellbeets … Nun muss ich natürlich wieder etwas dagegen setzen, um meine Gartengestaltung abzurunden. Das Wettrüsten möge beginnen 😉

Weitere Eindrücke vom Löwer Schaugarten in Mömlingen

Gartengestaltung vom Profi: Oase der Ruhe für die Auszeit

Bild 3: Vom Schatten ins Licht: der Scherenschnitt eines wunderschönen Sommertages mit Blick auf den sonnigen Kinderspielplatz.

Teich in der Gartengestaltung

Bild 4: Bei der Gartengestaltung erst das Highlight planen (hier Teich), dann das Drumrum passend herrichten.

2 Kommentare zu “Gartengestaltung – Inspirationen aus dem Schaugarten

  • Ich habe hier eine wunderschöne Kombination aus rot und lila blühenden Pflanzen, leider blühen sie gleichzeitig und es tut mir in den Augen weh, noch traue ich mich nicht eine raus zu werfen. Allen, die die Wahl haben sei eine vorausschauende Planung wirklich sehr ans Herz gelegt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.