Ich bin Nadine, 33 Jahre jung. Ich wohne in Hamburg und bin Mama von zwei kleinen Kindern, einer dreijährigen Tochter (Stand Oktober 2014) und eines sechs Monaten alten Sohns. Wir alle und der dazugehörige Ehemann und Papa ziehen demnächst in ein Haus und neben diesem Haus wartet eine ca. 100qm große Fläche darauf beackert zu werden. Auch wenn im Haus, das Elternhaus meines Mannes, genug zu tun ist, ist der Obst- und Gemüsegarten mein Herzensprojekt.
Dieser Blog soll mir helfen diese Aufgabe auch mit der nötigen Gewissenhaftigkeit und Disziplin anzugehen. Ich neige zum Schludern, aber wenn ich darüber schreiben „muss“,  bleibt mir ja gar nichts weiter übrig, als auch brav alle anstehenden Arbeiten zu erledigen und diese dann auch zu dokumentieren. Ich bin gespannt, wie nicht nur der Garten, sondern auch dieser Blog wächst!

Update März 2015:  Wir sind in das Haus eingezogen und wie erwartet, innen ist so viel zu tun, dass mir gar nichts anderes übrig bleibt, als zu schludern. Den gewissenhaften Teil übernimmt daher Inken, ebenfalls passionierter GardenNewBee, aber mit Wissensvorsprung.
_____________________
Ich bin Inken und nur ein paar Jährchen älter als Nadine. Mit meinem liebsten Gatten und maître de cuisine wohne ich direkt am Feld, am Rande von Bergstraße und Odenwald. Zum Gärtnern kam ich wie die Jungfrau zum Kind: Es mangelte an bezahlbaren Loftwohnungen in Darmstadt, also bin ich in einer zum Reihenhaus umgebauten Hofreite gelandet. Meine Gartenfläche ist winzig und umfasst ein Schattenbeet an der Nordseite des Hauses sowie ein Ziergärtlein von ca. 25 qm auf der Südseite. Zum Glück für meinen Gestaltungsdrang darf ich ein Stück sonniges Nutzland zum Anbau von Obst, Gemüse und Kräutern nutzen. In diesem Blog beschreibe ich, was dabei gut klappt und was schiefläuft, von Ameisen bis Zucchini. Dabei freue ich mich, neben dem realen Boden hier ein virtuelles Experimentierfeld beackern zu können. Wie ich vom Indoor-Großstadtgewächs wider Willen zur ackernden Landpomeranze mutierte, erfährst Du im Beitrag Frühlingserwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.