Der Herbst war so hektisch. Da habe ich doch glatt sämtliche Weinfeste verpasst. Zum Glück hat meine liebe Kollegin Nadia wenigstens dafür gesorgt, dass ich in Sachen Flammkuchen voll auf meine Kosten komme. Dieses leckere, vegetarische Rezept hat sie für ein herbstliches Gartenfest gezaubert.

Basis

Für zwei Personen eine Packung Fertigteig (ca. 250 g) oder zwei Flammkuchenböden – nach Anleitung zubereiten

Zutaten für den Belag

  • Schmand (1 Becher) auf dem Flammkuchenboden verteilen
  • 2-3 rote Zwiebeln würfeln, andünsten und mit Salz und Pfeffer abgeschmecken
  • Ziegenkäse (1 Ziegenrolle in Scheiben schneiden oder alternativ Frischkäseflocken verwenden)
  • Trauben (teilen und ggf. entkernen)
  • Walnüsse
  • frischer Thymian
  • frischer Rosmarin
  • Pfeffer
  • Ca. 2 Handvoll Pecorino-Käse
Bild eines Flammkuchens mit Ziegenkäse, Zwiebeln und Trauben.

So lecker: Flammkuchen mit Ziegenrolle, Zwiebeln und Trauben.

Ich habe Nadias Rezept schon nachgebacken und es hat sehr gut geklappt. Da ich nur Ziegenfrischkäse bekommen habe, habe ich diesen in kleine Stückchen gekrümelt und auf dem Flammkuchen verteilt. Bis auf das Schneiden und Andünsten der Zwiebeln macht das Belegen kaum Arbeit, schmeckt aber deutlich besser als Fertigprodukte. Meine Eltern, die ich damit verpflegt habe, fandens sehr lecker. Wenn ich mal mehr Zeit habe, wage ich mich endlich auch an einen komplett selbstgemachten Flammkuchen mit Hefeteig. Wer schon mal ohne mich loslegen möchte, findet auf lecker.de ein schönes Flammkuchenrezept mit Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.