100 qm, nicht viel aber auch nicht so wenig. Was also pflanze ich überhaupt an? Noch ist etwas Zeit sich über die darüber Gedanken zu machen, welche Pflänzchen denn in unseren kleinen Garten Einzug halten sollen. Ein paar Must Haves stehen natürlich schon fest: Tomaten – muss sein. Erdbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren – weil ich Beeren liebe. Erbsen für den Mann, der liebt es sie aus ihren Schalen floppen zu lassen. Ihm zuliebe habe ich bereits ein missglückte Erbsenexperiment auf dem Balkon hinter mir.

Was noch? Suppengrün! Braucht man immer, kann man gut einfrieren, portionsgerecht. Passt das alles überhaupt auf diese kleine Fläche? Mute ich mir und uns hier nicht zu viel zu? Viel Ahnung habe ich vom Gärtnern schließlich nicht. Da ich mich beruflich mit Büchern beschäftige, ist mein erster Weg der in eine Buchhandlung. Bücher zum Thema Gärtnern und Gartenplanung gibt es zuhauf. Mein erster Griff war ein Fehlschlag, ich hätte mir vorher klar sein sollen, dass es mir vor allem um den Neuaufbau eines Gemüsegarten gehen soll. Um die Erkenntnis reicher war mein zweiter Versuch ein echter Volltreffer.
„Selbstversorgt! Gemüse, Kräuter und Beeren aus dem eigenen Garten“ heißt das Werk aus dem kleinen Leopold Stocker Verlag. Ein Praxisbuch, das seinen Namen alle Ehre macht. In diesem Buch findet der Leser nicht nur eine Fülle an Informationen, sondern auch jede Menge guter Ratschläge. Für mich als Anfänger besonders interessant sind zum Beispiel die vielen Listen, die aufzeigen welches Gemüse und Obst besonders arbeitsintensiv ist, wie viel die Samen kosten und wie viel Ertrag dafür zu erwarten ist. Bis hin zu detaillierten Pläne, wie viel Gemüse auf wie viel Quadratmeter Garten passt. Vor den praxisnahen Plänen kommt allerdings noch ein ausführlicher Theorieteil, Bodenbeschaffenheit, Arbeitsgeräte und vieles mehr werden hier beleuchtet. Besonders hilfreich sind die Tipps wie „ein Mistbeet ist für berufstätige Personen nicht empfehlenswert“. Ich ahne es bereits, dieses Buch wird zu meiner Gartenbibel, denn genau danach habe ich gesucht! Gut geschrieben, prägnant, mit guten Tipps, auch für eher faule Gärtner wie ich bzw. wir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.